Home Sitemap Impressum
Header
Home arrow Berichte arrow 2002 arrow Karatelehrgang in Schwabach

Karatelehrgang in Schwabach

Ausgeschrieben war im Frankenland ein Lehrgang mit Hideho Takagi, 8. Dan Hanshi. Das hörte sich erst einmal sehr interessant an und animierte zu einer Reise. Schwabach war von Potsdam relativ schnell über die Autobahn in dreieinhalb Stunden erreicht. Mit uns folgten mehr als hundert weitere Karateka aus ganz Europa dem Ruf der Veranstalter des SC04 Schwabach e.V., der als Ausrichter des Lehrgangs ideale Trainingsmöglichkeiten zur Verfügung stellte.

Eingeladen wurde Herr Takagi durch den Organisator der Veranstaltung, Herrn Shuzo Imai, 6. Dan Kyoshi. Mit ihm kamen noch Herr Kohata, 6. Dan (Generalsekretär Wado-Kai Japan), Herr Arakawa, 5. Dan (Kata-Sieger Wado-Kai-Worldcup 1999) sowie zwei Meisterschüler als weitere Gäste und Trainer aus Japan nach Deutschland. Vorwegzunehmen sei hier schon, dass dies in meinen Augen einer der besten der bisher erlebten Lehrgänge war. Hier aber nun ein kurzer Abriss des Erlebten und Erfahrenen.

Begonnen wurden unsere Trainingseinheiten, die am Tag insgesamt viereinhalb Zeitstunden in Anspruch nahmen, mit einer vorzüglichen Erwärmung, bestehend aus Kihon-, Dehnungs- und Gymnastikelementen. Alle Teilnehmer werden sich wohl noch lange und gern an die vielen Sprünge längs durch die Halle erinnern sowie an das durch den Trainer zu den einzelnen Übungen begonnene Anzählen, welches dann durch alle im Dojo anwesenden Lernenden weitergezählt werden musste.

Großen Wert legte Herr Takagi auf das in unserer Stilrichtung so elementare Tai Sabaki, die ausweichende Bewegung mit dem anschließenden bzw. zeitgleichen Kontern, basierend auf einem festen Stand, den gedachten Schwerpunkt des Körpers möglichst tief, am besten wohl unter die Erde verlegt. Alle Anwesenden bemühten sich redlich, doch wie Herr Takagi am Freitag Abend eindrucksvoll demonstrierte, ist für uns alle auch weiterhin der Weg das Ziel.

Sehr interessant waren auch seine Ausführungen zu Thema Kata. Hier wurden drei Gruppen gebildet, bis zum 5. Kyu, 5. bis 1. Kyu und eine Dan-Gruppe. Während die ersten beiden Gruppen entweder abwechselnd durch Herrn Kohata oder Herrn Arakawa, mit tatkräftiger Unterstützung der beiden anderen Mitgereisten, betreut wurden, galt die volle Aufmerksamkeit Herrn Takagi´s der Dan-Gruppe. Gesichtet, korrigiert und erläutert wurde ab Pinan Nidan, fortführend bis zu Chinto. Im Mittelpunkt stand hierbei die Ausführung als Bunkai-Kata. Ein besonderes Highlight war am Donnerstag Abend Sensei Arakawa´s Kata-Vorführung. Musikalische Untermalung fand sie in Sensei Imai´s Flötenspiel.

Nach allen Ausführungen Sensei Takagi`s bleibt für unseren Verein zumindest festzustellen, dass der Weg, den wir mit unserem Training beschreiten, ein Weg in die richtige Richtung ist, die Lehrgänge die wir im vergangenen Jahrzehnt bei Sensei Kono († 22.04.2000) und anderen besuchten, auf fruchtbaren Boden gefallen sind.

Hier nochmals ein Dank an Sensei Imai, der mit seinem Engagement diesen Lehrgang ermöglicht hat.

Ingolf